Die Rennstrecke

Die 1700 Meter lange Rennstrecke ist der Austragungsort unseres Bergslaloms, ohne diese würde es wohl den Bergslalom Sulzthal nicht geben. Auf dieser Seite möchten wir den Zuschauern und Fahrern einen kleinen Eindruck geben was sie erwarten wird. Jeder Fahrer muss seinen Rennwagen über die 1,7km lange und extrem kurvenreiche Strecke mit einer Steigung von 7 bis 13% perfekt beherrschen. Geschwindigkeit ist bei unserem Bergslalom nicht alles; es kommt vielmehr darauf an die Kurven richtig anzufahren, rechtzeitig zu bremsen und beim Passieren der Pylonen keinen zu touchieren. Der Sulzthaler Berg verlangt von jedem Teilnehmer höchste Konzentration und Können!

Hier der Sulzthaler Berg in der Übersicht (Klick vergrößert die Grafik):

Übersicht: Der Sulzthaler Berg

In den folgenden Absätzen möchten wir Ihnen die Einzelheiten des Sulzthaler Berges näher bringen und mit einigen Fotos erläutern. Die Nummerierung in der Übersichtskarte gibt Ihnen die genaue Stelle auf der Rennstrecke an.

Bergslalom Sulzthal: die Rennstrecke

1 - Der Start

Das Rennen findet auf der eigens abgesperrten Staatstraße 2290 zwischen Markt Sulzthal und Obbach in Richtung Schweinfurt statt. Hier einige Impressionen vom Start und Vorstart aus den Jahren 2009 und 2010. Die erste kurze Gerade nach dem Start geht gleich nach ca. 200 Meter in die starke Hümpfner Rechtskurve über.

2 - Die "Hümpfner-Kurve"

Die "Hümpfner"-Kurve ist die bereits erwähnte erste, starke Rechtskurve. Die Kurve wurde nach dem Eigentümer der dort ansässigen Firma "Automaten Mayer" benannt. Unser Hümpfi halt...

3 - Schäfer Kurve

Nach dem Ausgang der Hümpfner Kurve endet die folgende Gerade in der Schäfer Linkskurve. Diese Kurve wird auf der rechten Seite von ca. 15 Meter hohen Felswänden begrenzt. Eine Kollision hätte hier fatale Folgen.

4 - Wolf Kurve

Haben die Rennwagen die Schäfer-Linkskurve passiert, müssen sich die Fahrer auf die nach ca. 150 Meter folgende 90 Grad Wolf-Rechtskurve einstellen.

5 - Der untere Abschnitt der Links-Rechts Passage

Idealerweise nehmen die Fahrer die Wolf-Kurve aus der linken Spur und kommen im Auslauf in einen ca. 400 Meter langen "leichteren" Teil der Strecke. Dieser Streckenabschnitt endet in einer vergleichsweisen einfachen Links-Rechts Kombination.

6 - Der obere Abschnitt der Links-Rechts Passage

Das Ende der Links-Rechts Kombination bildet eine Rechtskurve die nach ca. 100 Metern in die steile Schuttplatzkurve mündet.

7 - Die untere Schuttplatzkurve

Ein weiteres Nadelöhr der Strecke bildet die Schuttplatzkurve. Mit hoher Geschwindigkeit rasen die Fahrer direkt nach der vorherigen leichten Rechtskurve in die untere Schuttplatzkurve. Diese Kurve bildet eine Kehre und mündet in eine ca. 300 Meter langen Gerade. Im Scheitelpunkt der Kurve werden Pylonen aufgebaut die es nicht zu touchieren gilt! In diesem Streckabschnitt ist die Gefahr dass der Rennwagen ausbricht am höchsten!

8 - Die obere Schuttplatzkurve

Die 300 Meter lange Gerade mündet in die obere Schuttplatzkurve. Obwohl diese Rechtskurve leichter als die vorherige Kehre zu durchfahren ist, ist diese durch ihre Länge nicht zu unterschätzen!

9 - Die Nußbaumkurve

Die "Nüssbamskurve" bildet den oberen Teil der Rennstrecke. Die Kurve selbst ist ein starke Linkskurve mit langem Auslauf der sich in eine ca. 400 Meter langen Gerade auflöst. Dieser Abschnitt mit seiner langen Gerade bietet dem Zuschauer jede Menge Übersicht auf des Renngeschehen. Dies ist auch der Grund weshalb hier die Bewirtung im oberen Abschnitt der Rennstrecke statt findet.

Für die Fahrer gilt hier rechtzeitiges Einbremsen, und aus der linken Spur die Kurve zu nehmen. Dies ermöglicht dann im Auslauf direkt zu beschleunigen und die auf der anschließenden Gerade aufgebaute Pylonengasse mit hoher Geschwindigkeit zu nehmen.

10 - Die Alte-Straße-Kurve

Die letzte starke Kurve des Sulzthaler Berges bildet eine Rechtskurve. Diese Kurve schließt sich unmittelbar der Pylonengasse an. Auch hier gilt es wieder die Ideallinie zu finden.

11 - Das Ziel

Die Fahrer müssen nur noch eine leichte Rechtskurve nehmen und können mit der zuvor auf der Geraden gesammelten Geschwindigkeit durch das Ziel rasen.

12 - Das Fahrerlager

Zu jedem ordentlichen Rennen gehört ein Fahrerlager! Dies finden Sie bei uns im Sportheim Sulzthal. Dort können Sie die Rennwagen und Fahrer ganz nah erleben, Fragen stellen und vielleicht auch mal probesitzen. Hier ist das Rennsporterlebnis hautnah!

Die Siegerehrungen werden ebenfalls im Sportheim durchgeführt.

Das Sportheim und das Fahrerlager sind natürlich bewirtet, Kaffee und Kuchen ist erhältlich. Kinderspielplatz und sanitäre Anlagen sind auch vorhanden.

Suchen nach

Allgemein